Diese Seite drucken PDF erzeugen sitemap

Aktuelles

"Ist da oben jemand?

Zu dieser Frage nahm Dr. Tobias Eißler aus dem bayrischen Gunzenhausen beim life reloaded am 21. April Stellung .

Ist da oben jemand? fragt sich früher oder später wahrscheinlich jeder Mensch einmal. Viele wissen nicht, woher sie kommen und wohin sie gehen werden. In einer Umfrage in der Siegener Einkaufszone wurden viele unterschiedliche Denkmodelle gezeigt: „Es gibt dort oben nur Staub, Sterne und Leere“ oder „Ja meine verstorbenen Verwandten und Freunde sind im Himmel“, aber auch „Dort oben ist Gott, unser Vater“ – diese Vielfalt von Glaubensrichtungen existieren parallel.

Tobias Eißler ging auch der Frage nach: „Was glauben wir, was dort oben ist?“ Seine eindeutige Antwort: "Ja es gibt dort oben jemand." Gott, der Schöpfer der Himmel und Erde wohnt dort oben, auf der Erde und in jeden Menschen, der mit seinem Sohn Jesus Christus lebt. Gott ist dann unser Vater. Er gibt uns hier auf der Erde Halt, Schutz und Mut. Über 100 Jugendliche waren in der Gemeinde Osthelden zu Besuch und feierten gemeinsam den Jugendgottesdienst zum 159. Jahresfest des Evangelischen Gemeinschaft Verbandes 2012."

Die John Harper Vision – Life Reloaded

Wer war John Harper und was hatte er für eine Vision?
Diese Frage war der zentrale Punkt um die sich der 2. Jugendgottesdienst im Jahr 2011 gedreht hat. Pfarrer Olaf Latzel von der St. Martini Gemeinde in Bremen (ehemaliger Pfarrer aus Siegen-Trupbach) zeigte uns was für ein großartiger Evangelist John Harper war. Schon in jungen Jahren war John Harper hauptamtlicher Prediger in den schottischen Highlands. Jedoch blieb er nicht in den Highlands, sondern ging bis nach London um dort zu missionieren und zu evangelisieren.
John Harper lebte nach einfachen Prinzipien – er wusste, nur durch Jesus Christus können Menschen gerettet werden. Diese Einsicht trieb ihn dazu zu evangelisieren.

Die „5 B“, die wir von John Harper lernen dürfen, sind: „Bibel, Buße, Beten, Brennen, Befragen“

John Harper blieb nicht nur auf der Englischen Insel - nein er wurde bis nach Chicago gerufen um dort zu evangelisieren. Seine erste Reise nach Chicago dauerte 3 Monate, in dieser Zeit fanden tausende den Weg zu Jesus. Aufgrund dieses Erfolges wurde er ein zweites Mal eingeladen.
Da er diesmal seine Tochter nicht alleine zurück lassen wollte, entschied er sich mit einem Luxusliner nach Amerika zu fahren – mit der Titanic. John Harper brannte so für Jesus, dass er selbst bei dem Untergang im 2°C kalten Wasser die herumtreibenden und noch hoffenden Menschen ansprach und befragte „Kennst du schon Jesus?“. Er verbrachte die schwierigste Zeit seines Lebens damit, anderen die frohmachende Botschaft von Jesus weiter zu sagen.

Die komplette Predigt von Pfarrer Olaf Latzel kann im Downloadbereich heruntergeladen werden.

Jugendgottesdienst Life Reloaded

Am 07.05.2011war es wieder soweit. Die ev. Gemeinschaft Weidenau öffnete die Türen zum Jahresfest der Jugend des ev. Gemeinschaftsverbandes Siegerland und Wittgenstein.

Rund 80 Jugendliche hatten sich eingefunden, als auch schon der letzte Countdown auf der Leinwand eingeblendet wurde. Nach der Begrüßung wurden wir eingeladen ein Lied zu singen, welches die Ostheldener Band begleitete. Es wurde kräftig mitgesungen. Vor der Predigt kam ein Anspiel, in dem ein Patient eine Ärztin aufsucht. Er sagte, er leide an etwas, doch bevor er erklären konnte woran, fiel ihm die Ärztin ins Wort und meinte, der Patient sähe wirklich schlecht aus und schlug ihm sämtliche chirurgischen Veränderungen vor. Eine neue Nase und anderes. Doch das, was dem Patienten wirklich fehlte, interessiert sie nicht.

Darauf baute dann auch die Predigt auf. Diese wurde gehalten von Christian Schwark, der Pfarrer in Trupbach ist. Mit viel Witz legte er uns die Worte Gottes nah. Er sprach über das Thema „Life reloaded“ was übersetzt „Leben neu (auf)geladen“ heißt, und auch Thema des Gottesdienstes war. Als Fazit setzte er, dass man nur durch Jesus sein Leben neu aufladen kann, sei es mit Kraft, Hoffnung oder anderem, und nicht durch chirurgische Veränderungen oder anderem das wir an die Stelle von Jesus setzen wollen.

Mein Fazit zu diesem Gottesdienst ist, das es wie immer eine gute Erfahrung war, mit anderen Jugendlichen Gott zu loben und nachher noch bei Snacks und Getränken zusammen zu sein.

Alexander Nies

Freizeiten

Wenn du wissen willst welche Freizeiten angeboten werden dann klick hier.